1. Hunsrücker Schach-Jugendopen in Kastellaun
Grösstes Jugendopen 2017 in Rheinland-Pfalz


Wenn Kinder und Jugendliche an einem Samstag massenhaft – und freiwillig – in eine Schule strömen, dann muss dort etwas Besonderes los sein. In diesem Fall war es das größte Schach-Jugendturnier, das der Hunsrück je gesehen hat.


Wochenlang hatten Jugendleiter Holger Michels und Andreas Englert, der Vorsitzende der Schachspielgemeinschaft Mörsdorf/Lahr, die Durchführung geplant, Sponsoren angeschrieben und Helferpläne erstellt. Als dann am 2. Dezember das 1. Hunsrücker Schach-Jugendopen startete, folgte auf die Pflicht die Kür: das eigentliche Schachspiel.


Aus ganz Rheinland-Pfalz, aus Nordrhein-Westfalen, Hessen und sogar Luxemburg reisten insgesamt über 100 Kinder und Jugendliche sowie deren Eltern, Fahrer und Betreuer an. Unter anderem konnten die Organisatoren sieben Spieler aus dem aktuellen Rheinland-Pfalz-Kader begrüßen und 4 aktuelle Rheinland-Pfalz-Meister. Die IGS Kastellaun hatte freundlicherweise das Forum sowie weitere Räume zur Verfügung gestellt. So konnten die unterschiedlichen Altersgruppen gut verteilt und auch die Ruhe garantiert werden, die beim Schachspiel unerlässlich ist. Mit dieser Teilnehmerzahl war die Veranstaltung das größte Schach-Jugendturnier 2017 in ganz Rheinland-Pfalz.


Unterteilt war das Jugendopen in eine Hobbyklasse sowie in die Altersklassen U20, U16, U14, U12, U10 und U8. Gespielt wurden neun Runden im sogenannten „Schweizer System“ mit einer Bedenkzeit von 15 Minuten pro Spieler und Partie. Die herausragende Teilnehmerzahl von 109 Schachbegeisterten wurde durch attraktive Preise und viel Werbung in verschiedenen Medien erreicht. Das größte Teilnehmerkontingent stellten mit 23(!) Denksportlern die Schachstrategen aus dem bei Kirchberg gelegenen Dillendorf. Der Ausrichter SG Mörsdorf/Lahr stellte mit 14 Spielern ebenfalls ein große Anzahl von Spielern. Weiter beeindruckten Lahnstein (10), Gau-Algesheim (8) und Ingelheim (7) mit großen Teams.


Als erfolgreichste Mannschaft ging der SV Turm Lahnstein aus dem Turnier hervor. Die Jungs des Vereins nahmen den großen Pokal für das beste Team mit und dazu ein Preisgeld für die Jugendabteilung.


In der Hobbyklasse für Spieler ohne Vereinszugehörigkeit starteten 18 Kinder unter der Leitung von Ludwig Geissbauer. Überwiegend waren hier Kinder aus dem umliegenden Schulen am Start. Es gewann deutlich Maxim Ahkmatovski (Taunusgymnasium Königsstein) mit acht Punkten aus neun Partien vor Nick Müller (Montessori-Schule Ingelheim) und Jan Schneider (Dillendorf).


In der U8 zeigten sechs Kinder unter der Leitung von Michael Vogt ihr bereits beachtliches Können im königlichen Spiel. Es wurde doppelrundig gespielt, dabei gewann Mateo González Peisker (Multatuli Ingelheim) vor Pepe Gälzer (Dillendorf) und Laurent Brittner aus dem luxemburgischen Echternach.


20 Kinder duellierten sich in der U10 unter der Leitung von Simon Roden. Es gewann souverän Lars Pessotschinski (Makkabi Frankfurt) mit neun Punkten aus neun Partien vor Fabian Mader (VfR-SC Koblenz) und Ennio Klar (SC Bendorf)


In der U12 traten 19 Kinder unter der Leitung von Jörg Boder an. Dominiert wurde diese Altersklasse vom SV Turm Lahnstein. Es gewann David Meuer mit acht Punkten aus neun Partien knapp vor seinem punktgleichen Vereinskameraden Joshua Lenz und Christian Samtleben (ebenfalls Lahnstein).


22 Jugendliche wetteiferten in der U14 um den Sieg. Unter der Leitung von Anatol Weckerle gewann der erst 9-jährige Raphael Policarpo (SC Heusenstamm) mit 8,5 Punkten aus neun Partien knapp vor dem favorisierten Lokalmatador Jan Boder (SG Mörsdorf/Lahr) und Arsenij Matsievski (SK Gau-Algesheim).


In der U16 starteten 15 Jugendliche unter der Leitung von Bernd Adams. Es gewann der Rheinland-Pfalz-Meister Michael Yankelevich (SG PST-Trier/Bernkastel-Kues) mit 8,5 Punkten aus neun Partien vor der Rheinland-Pfalz-Meisterin Theresa Reitz aus Braunshorn (VfR-SC Koblenz). Fabio Michels von der SG Mörsdorf/Lahr kam knapp dahinter auf den 3. Platz.


In der bärenstark besetzten U20 starteten neun Jugendliche unter der Leitung von Andreas Englert. Trotz Auftaktniederlage gegen Marc Brodam von der SG Mörsdorf/Lahr gewann der favorisierte U16-Rheinland-Pfalz Meister und Fidemeister Julius Muckle (SK Ludwigshafen) mit acht Punkten aus neun Partien vor dem U18-Rheinland-Pfalz-Meister Pascal Karsay (SK Gau-Algesheim) und Ivan Lopez Popov aus dem luxemburgischen Echternach. Marc Brodam kam auf einen guten 4. Platz und war der Einzige, der Sieger Muckle schlagen konnte.


Beste Teilnehmer vom ausrichtenden Verein SG Mörsdorf/Lahr waren Jan Boder als 2. der U14, der nur eine unglückliche Niederlage hinnehmen musste und alle anderen Partien gewann. Fabio Michels überzeugte als Dritter der U16 hinter den beiden starken RLP-Meistern. Marc Brodam belegte einen hervorragenden vierten Platz in der U20, ebenfalls hinter zwei RLP-Meistern. Auch der fünfte Platz von Johannes Vogt in der U16 lag über den Erwartungen.


Dank der Unterstützung einiger ortsansässiger Firmen erhielt jeder (!) Teilnehmer einen Sachpreis (Medaillen, Spiele, Taschen, Bücher, Malzeug, …) als Erinnerung. Dazu gab es Pokale für die jeweils drei Erstplatzierten jeder Altersklasse und Geldpreise für die besten drei Spieler aus U14, U16 und U20.


Die Pokale überreichten Holger Michels und Andreas Englert. Um 18.00 Uhr konnten alle Teilnehmer die Heimreise antreten.


Das Turnier lief reibungslos ab, deshalb ist eine Wiederholung im Jahr 2018 gut möglich. Großen Dank gilt den vielen fleißigen Helfern, die zum reibungslosen Ablauf beigetragen haben.

 

Nächstes Monatsschnellschachturnier am 16.02.2018 um 19:00 Uhr

Hier finden Sie uns:

Trainingsort

Freitags ab 18 Uhr:

Gehaichnis

Burgweg 8

56288 Kastellaun

KONTAKT:

Per Email unter:

info@moersdorf-lahr.de

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
SG Moersdorf/Lahr